Ärzte Manitoba, die mehr als 3.000 Ärzte vertreten, hat einen vorläufigen, vierjährigen Vertrag mit der Regierung abgeschlossen. Es enthält Einfrieren und Obergrenzen für die Bezahlung von Ärzten, aber es enthält auch einige Vertragsverbesserungen. Nichts in Gesetzentwurf 28 hindert eine Gewerkschaft daran, einen Tarifvertrag außerhalb der vorgeschriebenen Gehaltsbeschränkungen auszuhandeln. Tatsächlich gibt es Bestimmungen, die Lohnerhöhungen über die Obergrenzen für die Jahre 3 und 4 hinaus zulassen, wenn Einsparungen in anderen Bereichen ausgehandelt werden können. Es gibt viel Platz zum Schnäppchen. Resident Doctors of BC ist die zertifizierte Gewerkschaft für niedergelassene Ärzte in BC Der Oberste Gerichtshof von Kanada hat entschieden, dass Regierungen unter bestimmten Umständen Lohnstopps für Beschäftigte im öffentlichen Sektor verhängen können, solange sie die Tarifrechte nicht wesentlich beeinträchtigen. Ob die Berufungsgerichte letztlich der Pallister-Regierung zustimmen, bleibt abzuwarten. IN DER ERWÄGUNG, daß die Vertragsparteien dieses Tarifvertrags eine harmonische und für beide Seiten vorteilhafte Beziehung aufbauen und aufrechterhalten und den gegenseitigen Wert gemeinsamer Gespräche und Verhandlungen anerkennen wollen; Ein Als Zeuge vorgeladener Gebietsansässiger wird für die für den Gerichtsdienst erforderliche Zeit beurlaubt. Während dieser Beurlaubungszeit fallen weiterhin alle Vorteile des Abkommens an, die weiterhin regelmäßig bezahlt werden. Der Bewohner übergibt dem Arbeitgeber alle Zeugen- oder Geschworenenhonorare, die aufgrund der Vorladung erhalten wurden, sofern diese den regulären Lohn des Bewohners für die Dauer des Urlaubs nicht übersteigen. Sollte der Bewohner Gebühren erhalten, die über seine reguläre Bezahlung hinausgehen, behält der Bewohner dieses Geld.

In einem Brief an Ärzte sagte Smith, Ärzte Manitoba habe sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt, der rückwirkend am 1. April in einem “zunehmend unruhigen” Umfeld in Kraft treten würde. Die Ärzte müssen noch über den Deal abstimmen. Es umfasst 2 Millionen Dollar mehr für Mutterschafts-/Elterngeld, 1 Million Dollar für das Programm für die Weiterbildung, 10 Millionen Dollar an jährlichen Mitteln für die Arztbindung und die Einrichtung eines Master agreement Governance Committee, um mit der Regierung bei der Bereitstellung von Gesundheitsdienstleistungen zusammenzuarbeiten. “Dieser neue Mastervertrag wird ein Maß an Sicherheit und Vorhersehbarkeit bieten, das es uns ermöglicht, unsere jeweiligen Praktiken besser zu planen, mit ausgehandelten Vergütungen und Vorteilen, die wettbewerbsfähig bleiben.” Der Deal sieht Lohnerhöhungen für Die fast 3.000 Ärzte von Manitoba im Einklang mit Bill 28 vor, der umstrittene Gesetzentwurf, der zwei Jahre Lohnstopp für Beschäftigte im öffentlichen Dienst und Mandaterhöhungen von nicht mehr als 0,75 Prozent im dritten Jahr und ein Prozent im vierten Jahr vorschreibt.